Archiv für die Kategorie ‘Der restliche Fußballwahn’

Herrlich. Länderspielpause. Endlich mal Ruhe von diesem Bundesligastress.

Immerhin spielt die DFB-Auswahl in der Qualifikation für die kommende Weltmeisterschaft gegen die Freien-Inseln. Ein Highlight!
Und einen neuen Bus gab es ja auch. Da kann man als Fussballfan ruhig mal ein Auge zudrücken um seine Mannschaft mal ein Wochenende nicht anfeuern zu müssen. Immer dieses Gejammer. (mehr …)

Advertisements

Winterpause. Klar das sich da jeder Sport-Journalist (und jeder, der es gerne wäre) über Schreibstoff freut. Input benötigt man gerade jetzt. Magath wird ja erst noch shoppen, nach Babbel sitzen etliche interessante Trainer fest im Sattel und da man auch nicht über die übersuperduperkrassen Schulden von Schalke schreiben kann (da hat der Verein mal schön entgegengewirkt) lässt man sich halt was anderes einfallen. (mehr …)

Aktion Libero

Veröffentlicht: 16. November 2011 in Der restliche Fußballwahn
Schlagwörter:, , , ,

Ein Spiel dauert neunzig Minuten. Zumindest im besten Fall, für schwule Profifußballer dauert das Versteckspiel ein Leben lang: Keiner wagt es, seine Homosexualität offen zu leben. So schön Fußball auch ist – Ressentiments halten sich in seinem Umfeld hartnäckig. (mehr …)

10.11.2009

Veröffentlicht: 10. November 2011 in Der restliche Fußballwahn
Schlagwörter:, , , , ,

Zum 2. mal jährt sich der Todestag von Robert Enke.

Ich weiß noch genau wie ich in meinem elterlichen Haus im Zimmer saß und auf meinen Xbox Controller einhackte. Mein Bruder stürmte meine Tür und fragte mich sichtlich geschockt ob ich „es“ schon gehört hätte. Mit Kopfschütteln wiegelte ich ihn ab weil ich gerade dabei war ein paar Soldaten bei Call of Duty niederzumetzeln. (mehr …)

Kurzgeschichte: 3:2

Veröffentlicht: 26. Oktober 2011 in Kurzgeschichten
Schlagwörter:,

Ich habe mich entschieden gelegentlich Kurzgeschichten rund um den Fußball zu veröffentlichen. Hauptsächlich fiktive, teilweise mit realem Hintergrund.

Die Schuhe zog er sich an, die drei Schals nahm er aus der Kommode im Flur.

-„Wann bist du wieder da“ (mehr …)

Come in, Come out

Veröffentlicht: 18. Oktober 2011 in Der restliche Fußballwahn
Schlagwörter:, , , , ,

Sollten sich schwule Profisportler outen?
Gerade im Fußball ein ständig diskutiertes Thema.

Erst einmal bin ich klar dafür. Natürlich ist dies ein großer Schritt, der viel Mut erfordert. Doch er würde eine Tür aufstoßen. Es gibt mit Sicherheit eine menge Sportler, ob im Fußball oder in anderen Sportbereichen, die sich ständig verstellen müssen.
Es wird aufgepasst, dass die „Tarnung“ aufrecht gehalten wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass die betroffenen Personen einem gewaltigen Druck ausgesetzt sind. Wenn man bedenkt wie lange die Karriere eines Profisportlers andauert ist das ein gehöriger Kraftaufwand. (mehr …)

Liebes Tagebuch (der kleine Philipp)

Veröffentlicht: 25. August 2011 in Serie: Tagebücher der Profis
Schlagwörter:, , , ,

Liebes Tagebuch…

Es war endlich soweit. Ich durfte das 1. mal für Deutschland spielen.
Alle meine Kumpels aus Stuttgart waren auch dabei.
Der Andi Hinkel, der Kevin und der Timo.

Es war nur voll gemein, dass mir keiner geholfen hat den großen Koffer zu tragen.
Dabei hat die Mutti mir so viele Süßigkeiten eingepackt. (mehr …)

Was erlauben Roman…?

Sollte die Welt der Presse eigentlich fragen. Doch warum tut das niemand?
Einzig n-tv.de (Christian Bartlau n-tv.de) traut sich in einem Kommentar auf die überschwängliche Dummheit des Roman Weidenfellers einzugehen.

Natürlich darf man enttäuscht sein, wenn man nach einer guten Saison und der deutschen Meisterschaft immer noch nicht zur Nationalelf fahren darf, aber vielleicht sollte man sich irgendwann mal damit abfinden.
Eigentlich ein Skandal. Doch er wird nicht als solcher deklariert. (mehr …)

Exklusiv: Das Schickeria Regelwerk

Veröffentlicht: 14. Juli 2011 in Der restliche Fußballwahn
Schlagwörter:, ,

Die Ultra-Verbindung der „Fans“(*) des FC Bayern hat angekündigt keine weiteren Protestakionen gegen den ungeliebten neuen Torwart zu Organisieren.
Jedoch wurden schriftlich Auflagen verfasst, an die Manuel Neuer sich halten muss.
Desweiteren verkündeten die Ultras der Bayern, trotz dieses „Geheim-Paktes“, der nun doch öffentlich wurde, die Einstellung gegebüber dem Ex-Schalker nicht zu ändern. (mehr …)

Breakeven-Point

Veröffentlicht: 9. Juni 2011 in Der restliche Fußballwahn

Ich freue mich wahnsinnig auf die Saison 2013/2014.

Warum? Ganz einfach:

In der Champions und Europa League dürfen nur noch Vereine spielen, die sich in dem neuen Rahmen des „Finacial-fairplay“ bewehrt haben.

Das Bedeutet grob: Vereine dürfen nur noch das Geld ausgeben, dass Sie eingenommen haben. Sie müssen sich also selbst „Tragen“.
Endlich schluss mit diesem Mäzen-Unsinn den wir aus Hoffenheim kennen.
In England gibt es aktuell 9 (von 20) Vereine die ganz oder teilweise in Investorenhand sind. Dabei sind die Geldgeber von Chelsea und Manchester City wohl die bekanntesten. (mehr …)