Rasierklingengereiterei

Veröffentlicht: 26. September 2011 in Schalke
Schlagwörter:, , , ,

Ein Sieg für den Ex-Trainer sollte es sein.
Wurde es auch.

Dabei spielte Schalke gar nicht mal so gut.
2 dicke Patzer in der 2. Minute bescherten uns den Rückstand und die gesamte Mannschaft war neben der Spur.

Auch nach dem Ausgleich durch Farfan lief nicht viel zusammen. Fährmann hielt uns mit starken Paraden im Spiel und ließ seine Klasse aufblitzen.
Aber auch das Unvermögen der Freiburger verhalf uns zum Sieg.

Ein Ritt auf der Rasierklinge

So lässt es sich wohl ziemlich gut beschreiben. Sagte übrigens Seppo Eichkorn nach dem Spiel.

Ohne die Einzelleistungen von Farfan, Raul und Jurado hätten wir warscheinlich keine Punkte im Tempel behalten.
Aber auch Metzelder muss ich an dieser Stelle herausheben. Nach seiner Einwechslung hat er sehr gut gespielt.
Das Umschalten im Kollektiv läuft noch nicht so recht. Nach Eckbällen und Freistößen stehen wir im Abwehrverbund offen wie ein Scheunentor.

Erneut hat sich auch gezeigt, dass uns die 2. Halbzeit (Das Bayern-Spiel lasse ich mal außen vor) besser liegt.
Nur gegen einen stärkeren/treffsicheren Gegner hätte man das Spiel warscheinlich in der 1. Halbzeit abhaken können.

Horst Heldt ist nun auf Trainersuche.
Ich bin wirklich sehr gespannt. Nach seiner Ankündigung auch über Trainer nachzudenken, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, kann ich mir eigentlich alles vorstellen.

Eine schöne Woche
Glückauf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s