Der clevere Chinese

Veröffentlicht: 30. Juni 2011 in Schalke
Schlagwörter:

Bei einigen Spielern wird es anscheinend nicht so leicht sie zu verkaufen. Hao und Annan sollen weg. Streit soll mehr gegangen werden. Und bei Sarpei kann man nur vermuten, dass er zum Verkauf steht, ich kann mir jedoch vorstellen, dass er keine große Rolle spielt in der kommenden Saison.

Der clevere Chinese.

Hao. Schalke war sich bereits mit einem chinesischem Klub einig. Greentown. Die gaben sogar vor, sich bereits mit dem Spieler einig zu sein und prompt wurde mit Schalke ein Transfervertrag geschlossen. Denkste. Hao hat nämlich gar kein Bock auf China.
Greentown dachte wohl die können ihm einfach mal diktieren, er solle zurück kommen. Das mit der freien Meinung ist in China ja so ne Sache…
Jetzt hat er Blut geleckt und will in Europa bleiben. Kann man ihm nicht verdenken. Und cleverer Weise hat er ja auch seinen Kontrakt mit Schalke bis 2013 verlängert. Klammheimlich. Also was soll man im Land der Mitte wenn der Euro rollt?

Heldt hat ihm wohl erklärt, dass er einen schwierigen Stand hat und recht selten spielt bis gar keine Einsätze haben wird.

Nun kann man nur hoffen, dass sich ein Europäischer Verein findet, der Hao haben will. Ansonsten haben wir den nächsten Ladenhüter im Verein. Obwohl dem kleinen Chinesen warscheinlich dafür keiner böse sein wird.

Glückauf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s