Mediale Profis

Veröffentlicht: 27. Mai 2011 in Der restliche Fußballwahn
Schlagwörter:

Profifussballer werden größtenteils nicht wie allgemein bekannt Karrieretechnisch beraten.
Viele Spielerberater-Agenturen bieten mittlerweile auch ein mediales Konzept an um einem Spieler ein gewisses Image zu verpassen.

Im Normalfall geht man davon aus, dass ein Spieler durch einen Berater bei Vertragsverhandlungen vertreten wird und beide zusammen einen Karriereplan erstellen.

Nun lassen Spieler und auch Vereins-Vertreter sich von Medienberatern erzählen wie sich sich in der Öffentlichkeit verhalten sollen, was sie vor laufenden Kameras sagen sollten und teilweise sogar welche Kleidung ein Image verkörpert.

Die Frage ist ob man nicht besser bei Fans ankommt wenn man autenthisch bleibt. Bruno Labbadia hat zum Beispiel von einem Medienbarater seine Interviews vorschreiben lassen. Das brachte 2009 Rudi Völler auf die Palme. Und geholfen hat es dem schönen Bruno auch nicht.
Auch Klinsmann und Bierhoff nutzen die Dienste desselben Beraters.

Meine Meinung ist, dass Personen, die die Dienste eines Medienberaters offiziell nutzen, ihre Glaubwürdigkeit verlieren.
Alles was erzählt, getan und getragen wird ist lanciert und reines Kalkül.

Es gibt allerdings auch Spieler, denen ein medialer Berater eventuell gut tun würde. Wie zum Beispiel Marko Arnautovic.
Obwohl ich ja glaube, dass ihm eine ordentliche Trachtprügel auch helfen würde.

BwG

Limbos86

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s